Kaffeeraritäten

Kaffee gehört zu den Gewächsen, die wir in unseren Breitengraden nicht anbauen können. Die Kaffeekirschen sind auf ein bestimmtes Klima angewiesen, andernfalls würden sie nicht gedeihen. So spricht man vom so genannten Kaffeegürtel: Den tropischen Ländern, die sich in der Nähe des Äquators befinden. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf ganz besondere Kaffeeraritäten werfen, die uns ein vollkommen neuartiges Aroma versprechen.

Was ist der Kaffeegürtel?

Tatsächlich gibt es einen Kaffeegürtel, der sich zwischen dem 23° Breitengrad der nördlichen Breite und dem 25° Breitengrad der südlichen Breite befindet. Das Erfolgsgeheimnis dieser Zone ist das tropische Klima, das vollkommen frei von Frost ist und die Pflanzen im Gegenzug mit feuchten Passat-Winden versorgt, um zu gedeihen.

Wir können von einer Anbaufläche von 10 Millionen ha ausgehen, auf der weltweit 15 Milliarden Sträucher wachsen. Nur wenige ahnen, welche lange Reise ihr Kaffee in der Tasse hinter sich hat. Dabei wachsen die seltensten Kaffee Sorten in Hochebenen, an steilen Hängen und einsamen Gebieten, die Sie nur zu Fuß erreichen.

Kaffee gehört zu den Gewächsen, die wir in unseren Breitengraden nicht anbauen können. Die Kaffeekirschen sind auf ein bestimmtes Klima angewiesen, andernfalls würden sie nicht gedeihen. So... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kaffeeraritäten

Kaffee gehört zu den Gewächsen, die wir in unseren Breitengraden nicht anbauen können. Die Kaffeekirschen sind auf ein bestimmtes Klima angewiesen, andernfalls würden sie nicht gedeihen. So spricht man vom so genannten Kaffeegürtel: Den tropischen Ländern, die sich in der Nähe des Äquators befinden. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf ganz besondere Kaffeeraritäten werfen, die uns ein vollkommen neuartiges Aroma versprechen.

Was ist der Kaffeegürtel?

Tatsächlich gibt es einen Kaffeegürtel, der sich zwischen dem 23° Breitengrad der nördlichen Breite und dem 25° Breitengrad der südlichen Breite befindet. Das Erfolgsgeheimnis dieser Zone ist das tropische Klima, das vollkommen frei von Frost ist und die Pflanzen im Gegenzug mit feuchten Passat-Winden versorgt, um zu gedeihen.

Wir können von einer Anbaufläche von 10 Millionen ha ausgehen, auf der weltweit 15 Milliarden Sträucher wachsen. Nur wenige ahnen, welche lange Reise ihr Kaffee in der Tasse hinter sich hat. Dabei wachsen die seltensten Kaffee Sorten in Hochebenen, an steilen Hängen und einsamen Gebieten, die Sie nur zu Fuß erreichen.

Topseller
Dallmayr Kilimanjaro 250 g Bohne Dallmayr Kilimanjaro 250 g Bohne
Inhalt 250 Gramm
ab 3,71 € *
Dallmayr Neiva 250 g Bohne Dallmayr Neiva 250 g Bohne
Inhalt 250 Gramm
ab 4,04 € *
Dallmayr Sul de Minas 250 g Bohne Dallmayr Sul de Minas 250 g Bohne
Inhalt 250 Gramm
ab 3,71 € *
Filter schließen
 
  •  
von bis
Dallmayr Sul de Minas 250 g Bohne
Dallmayr Sul de Minas 250 g Bohne
Ausverkauft! Dieser Kaffee wird von Dallmayr nicht mehr geröstet! Dallmayr Sul de Minas Sul de Minas ist ein wunderbarer Arabica-Hochlandkaffee mit nussig zartem Geschmack und super-weichem Nachklang, welcher einer Sinfonie nahe kommt....
Inhalt 250 Gramm
ab 3,71 € *
Dallmayr Neiva 250 g Bohne
Dallmayr Neiva 250 g Bohne
Dallmayr Neiva Neiva ist ein edler Arabica-Hochlandkaffee aus Kolumbien mit fein ausgeprägter Zitrusnote und würzigem frischen Aroma. 30 % der Kaffeebohnen stammen von ausgesuchten Farmen mit dem Zertifikat "Rainforest Alliance...
Inhalt 250 Gramm
ab 4,04 € *
Dallmayr Kilimanjaro 250 g Bohne
Dallmayr Kilimanjaro 250 g Bohne
Dallmayr Kilimanjaro Kilimanjaro ist ein kostbarer Arabica-Hochlandkaffee, mit wunderbarem Aroma und einer leicht blumigen Note. Nach dem Genuss von Kilimanjaro spielen bei Kaffeeliebhabern die Endorfine verrückt! Dallmayr Kilimanjaro in...
Inhalt 250 Gramm
ab 3,71 € *

Die abenteuerliche Reise der Kaffeebohnen rund um die Welt

Scheinbar wollen immer mehr Kaffee trinken, denn gerade in den letzten Jahren werden jährlich 100 Millionen Säcke zu je 60 kg Kaffeebohnen über den Globus getragen. Dabei darf sich nicht jede Kaffeesorte Meister Kaffee nennen, der einzig und allein auf die Arabica Bohnen zurückgeht. Diese Kaffeekirschen und Kaffeebohnen geben sich nur mit einem warmen und ausgeglichenen Klima, einer intensiven Pflege und einem reichhaltigen Boden zufrieden. Das erfordert von den Kaffeebauern vor Ort enorme Erfahrung, Fingerspitzengefühl und eine langjährige Tradition, die von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Umso wichtiger ist der Verbraucher, der am Ende den Kaffee aus dem Geschäft mit nachhause nimmt und hier auf die gültigen Bio Zertifikate und Fairtrade Handel setzt, um auch die Zukunft das Meisterkaffees zu sichern.

Kaffeeraritäten, Hochland Kaffee und Meister Kaffee entdecken

Kaffeefans und Kaffeekenner kommen ihrem Traum am nächsten, wenn sie den echten wilden Kaffee vom Äquator genießen. Sie schmecken ein kräftiges Aroma mit einer ausgesprochenen Säure, das sich mit keinem anderen Kaffee vergleichen lässt. Kommen Sie nach Brasilien und erleben Sie das leidenschaftliche Flair einer hingebungsvollen Nation, die ihr ganzes Leben dem Kaffee gewidmet hat.

Ob mild oder harmonisch, gerade Brasilien ist das Hauptanbaugebiet für die Arabica Bohnen. Die Kaffeefarmen vor Ort setzen auf Natur pur inmitten der unberührten Landschaft, um die Urwüchsigkeit des Kaffeearomas entscheidend herauszuheben. Dank des exzellenten Mikroklimas ist es hier nicht einmal mehr nötig, die Pflanzen zu beregnen. Zertifikate wie die Rainforest Alliance sind nur ein Gütesiegel für ökologische und umweltfreundliche Bedingungen vor Ort.

Lassen Sie uns weiter reisen nach Guatemala. Hier kommen wir in entlegene Gebiete und an steile Hänge, die Sie nur zu Fuß erreichen, um einen einzigartigen Kaffee und Kaffeeraritäten zu genießen. Sie sind in ihrem Aroma und in ihrer Säure ausgewogen. Der Hochlandkaffee hat hier jahrhundertelange Tradition.

Die Top 10 Kaffeeländer der Welt

Wobei gerade die Kaffeeraritäten von der Transparenz in den Lieferketten und der Nachhaltigkeit abhängig ist. Dabei sollte der Genuss niemals zulasten anderer Menschen auf der Welt gehen. Denn nur wenn Sie mit hochwertigem und fair gehandeltem Kaffee die Kaffeebauern vor Ort unterstützen, können Sie auch davon ausgehen, dass die Umwelt nicht ausgebeutet wird und Sie hier noch in vielen Jahren exzellenten Kaffee genießen können.

An dieser Stelle haben wir die Top 10 der führenden Anbaugebiete für Sie einmal zusammengestellt:

  1. Brasilien
  2. Vietnam
  3. Indonesien
  4. Kolumbien
  5. Äthiopien
  6. Peru
  7. Indien
  8. Honduras
  9. Guatemala
  10. Mexiko

Es ist davon auszugehen, dass gerade die drei erstplatzierten Länder für über die Hälfte des weltweiten Kaffeeaufkommens sorgen. Allein Brasilien liefert 33 % des Kaffees in die ganze Welt. Doch diese Auflistung der Kaffeeanbaugebiete entlang des Kaffeegürtels soll einen ersten Verweis auf die Vielschichtigkeit der Nuancen und Aromen geben.

So beeindruckt zum Beispiel der Kaffee aus Vietnam mit einem äußerst harmonischen Geschmack, der sogar ähnlich wie beim Kakao ein nussiges Aroma anbietet. Wer gerade die lateinamerikanischen Kaffeesorten zu schätzen weiß, für den wird der indonesische Kaffee mit seinem weicheren Aroma ein erdiges Pendant bilden. Insbesondere die Kaffeeraritäten spielen mit Kräuternoten und würzigen Bestandteilen, ohne dabei auf eine zu scharfe Säure zu setzen.

Hawaii - Kaffeeraritäten auf den Hochebenen der Vulkane

Sprechen wir vom Kaffeegürtel und den Top 10 der Kaffeeanbaugebiete, bewegen wir uns vielleicht noch nicht im Rahmen der Kaffeeraritäten. Hier müssen wir etwas genauer hinschauen und kommen zum Beispiel nach Hawaii, um den Hawaii Kona zu genießen. Das ist ein Kaffee, der im westlichen Teil der Insel wächst, wo er klimatisch optimale Bedingungen vorfindet. Hier gedeihen auf 1600 m echte Spitzenkaffees, die von den Vulkanböden profitieren.

Sie werden das liebliche Aroma und die würzigen und fruchtigen Nuancen nicht mehr missen wollen. So ist hier von der Typica Bohne die Rede, die eigentlich aus den Setzlingen einer Arabica Pflanze gezogen wurde.

Jamaika Blue Mountain - ein Hauch von Schokolade

Eine weitere Kaffeerarität treffen wir in Jamaika an - den Jamaika Blue Mountain. Eine Kaffeesorte, die bisher eigentlich nur den Experten ein Begriff war. Das Aroma trägt deutliche nussige Züge von Schokolade, die mit einer ganz feinen und edlen Süße und einem besonders niedrigen Koffeingehalt einen sehr bekömmlichen Kaffee hervorbringt.

Koi Luwak - der teuerste Kaffee der Welt

Eine der seltensten Kaffeeraritäten kommt aus Indonesien. Das Besondere beim Kopi Luwak ist seine Entstehung: Die Schleichkatzen, die dort leben, fressen die Kaffeekirschen, da diese süß schmecken. Doch sind Kaffeekirschen für die Tiere unverdaulich, so werden sie wieder ausgeschieden. Über eine Verdauung, die besonders langsam vonstatten geht, enthalten die Kaffeebohnen keinerlei Bitterstoffe mehr. Das gibt dem Kaffee ein ganz besonderes Karamell- und Schokoladearoma. Auch wenn der Weg der Kaffeebohne sehr ungewöhnlich ist.

Australiens Skybury - angenehm würzig und mild

Den gelungenen Abschluss unserer Kaffeeraritäten bildet Australien mit dem Skybury. Mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt Fans dieses nussig leichten Kaffees, der mit einer ganz feinen Note überrascht. Es ist eben diese Milde, die eine sehr geringe Säure enthält und dennoch feinste Spuren von Würze einsetzt, die diesen australischen Kaffee so bekömmlich und schmackhaft zugleich werden lässt.

Begeben Sie sich nun selbst auf Entdeckungsreise, um Ihre persönliche Kaffeerarität und Ihren Lieblingskaffee zu finden.

Zuletzt angesehen