Espresso Tonic: eine klare Sache!

Espresso-Tonic

Wer Tonic Water und Espresso mag, wird diesen Drink lieben! Jetzt, wo es wärmer wird, kommt die Zeit der schlichten und puristischen Sommerdrinks. Dieser hier ist seit ein paar Jahren DIE belebende und dabei leichte Erfrischung in den Trendcafés der Großstädte. Das Schöne daran: Der Espresso Tonic ist äußerst schnell und einfach zubereitet. Kein Stress an heißen Tagen! Herbes Tonic Water und intensiver Espressogeschmack klingt zwar nicht unbedingt nach einer naheliegenden Zusammenstellung. Aber: Ausprobieren lohnt sich, denn der Espresso Tonic schmeckt einfach apart. Diese Kombination könnte ebenso gut einer Longdrink-Karte Ehre machen und beweist: Es muss nicht immer Alkohol sein.

Zutaten für einen Espresso Tonic:

  • 150 ml Tonic Water
  • 1 Espresso zum Beispiel Macafe Milano
  • Eiswürfel
  • ein paar Zitronenscheiben oder Zesten für die Deko

Die Zubereitung ist so unspektakulär wie schnell:

Die Eiswürfel in ein Glas geben und mit Tonic Water auffüllen. Einen frisch zubereiteten Espresso vorsichtig darübergießen und mit Zitrone dekorieren. Sofort servieren. Da ist er schon, der "Floating Espresso on Tonic"!  

Espresso-Tonic-2

 

Er kann natürlich direkt aus dem Glas getrunken werden. Aber es macht viel mehr Spaß, ihn durch einen Strohhalm zu trinken. Erstens gehört das zum Sommerfeeling einfach dazu und außerdem lassen sich die beiden Schichten getrennt und zusammen probieren - das ergibt immer neue Geschmackseffekte. Wiederverwendbare Trinkhalme werden inzwischen in vielen Materalien angeboten. Wer den Papiergeschmack nicht mag, kann auch auf Glas oder Metall umsteigen. 

 

 

Wissenswertes zu Tonic Water

Reisende in Malariagebiete und das Militär in den entsprechenden Kolonien deckten sich bis ins 20. Jahrhundert gerne mit größeren Mengen Tonic Water ein. Aufgrund seines Chiningehaltes schrieb man ihm prophylaktische Eigenschaften gegen Malaria zu. Verstärkt wurde dieser Effekt durch den strengen Wacholdergeruch des Gin, mit dem Tonic Water gerne gemixt wurde. Obwohl seit 1934 ein synthetisches Arzneimittel gegen die Malaria einsatzbereit war, blieb Tonic Water weiterhin unverzichtbarer Bestandteil jeder Bar. Der leicht herbe Geschmack ist bis heute geschätzt als Filler für Longdrinks und Cocktails. Inzwischen sind viele verschiedene Tonic Water erhältlich, zum Teil sogar aromatisiert mit ätherischen Ölen oder Pflanzenstoffen. Optischer Special Effect: UV-Licht lässt Tonic Water leuchten!

Ein stilistisch so klarer Drink wie der Espresso Tonic lebt natürlich von der Qualität der Zutaten - hier lohnen sich Experimente und der Einsatz des Lieblings-Tonic Waters!